Grundlagen-Seminar:
Neue Prinzipien für effizientes Output Management

Das Output Management steht im Wandel. Von der Zielsetzung des wirtschaftlichen Druckens muss das Output Management heute die Bereitstellung von begeisternder Kundenkommunikation koordinieren - über eine Vielzahl von analogen und digitalen Kanälen, empfängergerecht in Inhalt, Format und Kanal sowie effizient und nachvollziehbar für das Unternehmen.

Das Seminar "Neue Prinzipien für das Output Management" bietet dabei den Einstieg und Überblick über die zahlreichen Herausforderungen und konzeptionellen Empfehlungen für einen modernen Output Management Ansatz. Ein umfassender Überblick zu konzeptionellen, technologischen und organisatorischen Veränderungen bietet die Grundlage für einen intensiven Erfahrungsaustausch im Rahmen des Seminars - sowie der Konferenz am Folgetag.

Key Learnings

  • Grundlagen für einen modernen Output Management Ansatz
  • Prinzipien der Kundenkommunikation im Multi-Channel-Kontext
  • Empfehlungen für die Automatisierung und Prozessflexibilisierung im Output Management
  • Praxisnahe Empfehlungen für die Planung und Umsetzung von Output Management im Kontext einer service-orientierten Architektur

Seminarinhalte: Neue Prinzipien für effizientes Output Management

09:00 Tagesziele und Erwartungshaltung
09:30 Veränderungen & neue Maxime für das Output Management
  • Veränderungen & neue Herausforderungen im Zeitalter der Kunden- und Erlebnisorientierung
  • Trends und Entwicklung der paperbasierten Kommunikation
  • Technologische Veränderungen als neue Herausforderung im Output Management
  • Neue organisatorische Anforderungen für das Output Management
10:30 Kaffeepause
10:45 Prinzipien eines modernen Customer Communication Managements
  • Empfehlungen für das Daten- und Prozessmanagement für eine personalisierte Multi-Channel-Kommunikation: Von der Daten-Extraktion und -Transformation bis zur regelbasierten Individualisierung von Dokumenten
  • Herausforderungen & Empfehlungen für die Ausspielung im Multi-Channel-Kontext und Anbindung digitaler Kanäle (WhatsApp, SMS, Twitter und Facebook)
11:45 Kosten und Prozessoptimierung
  • Kostenarten und Kostentreiber
  • Benchmarks
  • Servicelevelmarketing von Druckzentren
    • Closed Loop
    • Backup
12:30 Gemeinsames Mittagessen
13:30 Prinzipien für die nächste Effizienzstufe im Output Management
  • Prozesseffizienz und Prozessflexibilität als Herausforderungen des modernen Output Management
  • Neue Möglichkeiten der Automatisierung im Output Management (White-Paper-Production, White Space Marketing)
  • Porto das unterschätzte Einsparpotential
  • Auswahloptimierung der Postlogistiker
  • Neue Prinzipien für die Optimierung und Automatisierung der Überwachung und Aussteuerung der Prozesse
15:30 Kaffeepause
15:45 Prinzipien für das Output Management im Zeitalter der Service-Architekturen
  • Neue Herausforderungen bei der Integration der Output-Management-Lösungen im Gesamtkontext der Geschäftsprozesslösungen
  • Anforderungen an die Migration und Umstellung von Prozessen und Ausgabe-"Templates"
  • Input-Meets-Output
  • Empfehlungen für das Projektmanagement der Optimierung und Migration von Output Management Ansätzen
17:00 Fragen und Abschlussdiskussion

Konzipiert für

  • Projektverantwortliche des Ressorts Output-Management bei Banken, Versicherungen, Finanz-Dienstleister
  • Projektverantwortliche im Bereich Billing / Customer Invoicing
  • Kundenkommunikations-Management in Marketing & Customer Service

Direkt zur Anmeldung

Jetzt registrieren!

Klaus Gettwart, Geschäftsführer und Gründer, MailConsult

Klaus Gettwart ist geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der MailConsult GmbH in Berlin im Jahr 2001. Davor war er Marketingleiter bei Francotyp-Postalia und Produktmanager für Industrieautomation bei Robert Bosch GmbH in Erbach. Seine Schwerpunktthemen sind Weiterbildung und Prozess-Benchmarking in der Informationslogistik.